Die Linzer KPÖ und der Verein LIBIB laden herzlich zur nächsten Veranstaltung in der Reihe „Linke Gespräche“ ein:
> Mittwoch, 1. August 2018, 19:00 Uhr
> Linz, Melicharstraße 8
> „Ein roter Morgen in Amerika? Geschichte und Herausforderungen einer neuen sozialistischen Bewegung in den USA“
> Adam Baltner (Englischlehrer, Autor mosaik-blog.at, Wien)

Das S-Wort. Jahrzehntelang in den USA als ein Schimpfwort verwendet, ist es anscheinend wieder „in“. Das sieht man nicht nur an der Tatsache, dass Bernie Sanders, laut neuster Umfragen der beliebteste Politiker des Landes, sich als „demokratischer Sozialist“ bezeichnet, sondern auch an dem dramatischen Mitgliederzuwachs in sozialistischen Organisationen wie den Demokratischen Sozialisten Amerikas oder an dem Aufkommen eines neuen Ökosystems sozialistischer Zeitschriften und Zeitungen wie Jacobin Magazine, Current Affairs und The Baffler. Wie ist der historische Hintergrund dieser neuen sozialistischen Bewegung, wie sollte man ihren politischen Charakter verstehen und vor welchen Herausforderungen steht sie beim Versuch, an die Staatsmacht zu kommen?

Adam Baltner wurde 1991 im Bundesstaat Connecticut in den USA geboren. Nach Abschluss seines BA-Studiums in Germanistik an der Wesleyan University in Middletown, Connecticut zog er nach Österreich um, wo er im Rahmen eines von Fulbright-Austria organisierten Stipendiums als Englisch-Assistent in Gymnasien arbeitete. Aktuell arbeitet er als Englischlehrer an einem bilingualen Gymnasium in Wien und beschäftigt sich nebenbei mit einem MA-Studium in Deutscher Philologie an der Universität Wien. In letzter Zeit hat er für mosaik-blog.at Artikel zu den US-Amerikanischen Lehrerstreiks und zum Wahlsieg von Alexandria Ocasio-Cortez geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.